Direkt zum Inhalt

Austausch zwischen Schulen : seine „Nachbarn“ kennenlernen

Um einander zu verstehen, muss man sich kennen. Dieser Gedanke war der Ausgangspunkt für die Initiative des Prinz-Philippe-Fonds und der Bildungsministerien der drei Gemeinschaften Belgiens für ein Austauschprogramm. Ziel ist es, die Schulen des Primar- und Sekundarschulwesens dazu anzuregen, einen Austausch mit Schulen der anderen Gemeinschaften zu organisieren.

Diese Austauschprojekte werden finanziell unterstützt. Der Prinz-Philippe-Fonds eröffnet damit Schülern, Lehrkräften und Schulleitern die Möglichkeit, ihre Sprachkenntnisse zu vertiefen, ihr Allgemeinwissen zu erweitern, das Umfeld der anderen zu kennenzulernen und dies im Respekt für die jeweiligen Besonderheiten. Bei der gemeinsamen Durchführung eines Projekts lernen sie ihre „Nachbarn“ kennen und verstehen.

In diesen besonderen Corona-Zeiten möchte der Prinz-Philippe-Fonds mehr denn je Verbundenheit und Dialog fördern und unterstützen.

Alle Schulen des Primar- und Sekundarschulwesens (allgemein, technisch, berufsbildend, Förderunterricht) können teilnehmen.

Ab diesem Jahr organisiert der Fonds einen besonderen Aufruf für die dualen Ausbildungen.